Automated driving (ADAS)  |  News

MdynamiX unterstützt auch die 2. VDI Autonomous Driving Challenge

Der Wettbewerb VDI Autonomous Driving Challenge an der Hochschule München wurde erstmals am 13. März 2020 ausgetragen. Teams von mindestens 2, aber maximal 6 immatrikulierte Studierende treten bei diesem Wettbewerb mit selbst programmierten Fahrzeugen an, um vorgegebene Fahraufgaben zu bewältigen.

MdynamiX‘ Andreas Michels, Matthias Niegl und Tobias Kloos unterstützten das Event tatkräftig, indem sie die Strecke bereitstellten und die Zeitnahme ausführten. Ein Team der MdynamiX steht auch für die kommende VDI Challenge, die für den 9. Oktober 2020 geplant ist, wieder als Support zur Seite.

Aber auch die teilnehmenden Studierenden sollen von der MdynamiX unterstützt werden. MX arbeitet daran, mit MXcarkits in beiden Klassen – CUP und SUPERCUP – den Start von weiteren Teams zu ermöglichen.

Mit diesen MXcarkits können die Studierenden sofort loslegen! Die nötige Sensorik, die Ansteuerung des Antriebs und der Lenkung sind bereits an Bord des Fahrzeugs. Die Rechnereinheit, der Jetson Nano, ist mit dem Robot Operating Systems (ROS) ausgestattet. Eine Basissoftware auf ROS Basis ermöglicht eine Fahrspurerkennung und eine Basissteuerung des Fahrzeugs. Die Teams können sich also auf die Programmierung der Fahrmanöver, die Weiterentwicklung der Software und auf die Optimierung der Parametrisierung fokussieren.

Mehr Informationen zur VDI ADC: www.vdi-adc.de

MXcarkits Spezifikationen