Ride Comfort & Steering Behaviour  |  News

Test von Steer-by-Wire-Lenksystemen mit Prüfständen von Vector und MdynamiX

München – Vector Informatik und MdynamiX bieten ab sofort gemeinsam Prüfstände für Steer-by-Wire- oder konventionelle Lenksysteme an. Dafür steuert Vector die Expertise aus Restbus- und Fahrdynamiksimulation sowie Echtzeithardware bei. MdynamiX Prüfstandskomponenten sorgen für die Rückmeldung des feinsten Lenkgefühls und erfassen objektive Leistungsindikatoren (KPIs). Damit entsteht ein kompaktes und modulares Testsystem für Steer-by-Wire-Lenkungen, das bereits in Tischgröße vielfältige Anforderungen abdeckt.

Kundenprojekt als Startpunkt

Der gemeinsame Lenkungsprüfstand basiert auf einem Pilotkundenprojekt. Das Lenkungs-Testsystem integriert ausschließlich Standardkomponenten out-of-the-Box von Vector und MdynamiX für Soft- und Hardware. Zusätzlich wurde ein Bremsen-HIL für den Kunden aufgebaut, der erfolgreich seinen Einsatz bei den Engineering Teams fand. Um an diesen Erfolg anzuknüpfen, führen MdynamiX und Vector eine Reihe gemeinsamer Aktionen durch, wie jüngst die Veranstaltung „Meet-the-Experts“ von Vector für Kunden aus dem Stuttgarter Raum.

Hier trafen sich auch Peter Pfeffer, Geschäftsführer bei MdynamiX und Heiner Hild, Leiter des Bereichs HIL-Testsysteme bei Vector. Heiner Hild ist überzeugt: „Unsere Soft- und Hardware ist von Beginn an als zuverlässig bekannt. Wir können dem Kunden ein schlankes, modulares und benutzerfreundliches System für Steer-by-Wire und anderen Lenk- und Bremssysteme liefern, das optimal mit den MdynamiX Prüfständen zusammenspielt.“ Peter Pfeffer ergänzt: „Die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Vector und MdynamiX bei der Entwicklung von Steer-by-Wire Prüfständen spiegelt unser gemeinsames Engagement für Innovation und Qualität wider. Die erzielte hohe Performance der HIL Lenkungs- und Bremsenprüfstände verkörpert unsere Vision, innovative Lösungen durch Synergien zu schaffen.“

CANoe wird in vielen Unternehmen standardmäßig für Steuergerätetests eingesetzt. Zusammen mit der modularen Vector VT System Hardware bildet es ein flexibles Echtzeittestsystem, das sehr einfach über eine einheitliche Oberfläche konfigurierbar ist. Integriert in CANoe läuft die Vector Fahrdynamiksimulation DYNA4, die Restbussimulation, die Testautomatisierung sowie die Ansteuerung der MXsteerCon Prüfstandsregelung über EtherCAT. Der Zahnstangenaktuator MXsteerAct des Lenkungsprüfstands prägt die berechneten Kräfte aus der Fahrzeugsimulation auf den Prüfling auf und wird auch wie der Lenkwinkelaktuator von der MXsteerCon gesteuert. Dieser Aufbau kann sowohl für herkömmliche Lenkungen als auch für Steer-by-Wire-Systeme, oder analog mit Anpassung der Schnittstellen auch für Bremssysteme genutzt werden. „Die Systeme sind bereits bei den ersten Kunden mit positiver Resonanz im Einsatz. Der Bedarf an weiteren Prüfständen ist angefragt“, so Heiner Hild von Vector zuversichtlich.

Lesen Sie auch auf der Vector News-Website: www.vector.com/pressemitteilungen

Erfahren Sie mehr über Lenkprüfstände von Vector und MdynamiX